Steuern sparen durch Nutzung des Sparer-Freibetrags

Zinseinkünfte aus Kapitalvermögen unterliegen der Versteuerung. Jeder der Einkünfte aus Kapital erzielt muß die sog. Kapitalertragsteuer an die zuständigen Stellen abführen.

Die ausschüttenden Stellen (z. B. Kreditinstitute, Bausparkassen oder auch Genossenschaften) sind verpflichtet, die Kapitalertragsteuer an das Bundeszentralamt für Steuern (kurz BZSt) abzuführen.

Durch die Einreichung einer Nichtveranlagungsbescheinigung von Ihrem zuständigen Finanzamt oder einen -durch Sie ausgestellten- "Freistellungsauftrag für Kapitalerträge" entbinden Sie die ausschüttende Stelle von der Abführungspflicht an das Bundeszentralamt für Steuern.

Im Klartext: Freistellungsantrag ausdrucken, ausfüllen und bei uns einreichen. Nur dann ist es uns gestattet Ihnen Ihre Dividende in voller Höhe auszuzahlen. Das gilt natürlich auch für die Nichtveranlagungsbescheinigung.

1. Auf die Überschrift klicken

2. Formular erhalten

3. Steuern sparen

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden